Von iOS genutzte Applikationen kommunizieren miteinander, indem sie sogenannte "Public Intents" verwenden. Dabei muss eine Applikation nicht notwendigerweise wissen, welche andere Applikation sie gerade anvisiert. Sie informiert lediglich das System darüber, was sie tun möchte.  


Beispiele:
•     Ich möchte eine Karte anzeigen
•     Ich möchte ein Bild anzeigen oder eine MP3-Datei abspielen


Daraufhin überprüft das iOS System, welche installierten Applikationen das beabsichtigte Vorhaben ausführen können und stellt dem Benutzer eine Auswahl der entsprechenden Applikationen zur Verfügung, aus denen er frei wählen kann. Es ist auch möglich, dauerhaft eine Applikation zur Ausführung eines bestimmten Vorgangs festzulegen.  


Eine genauere Beschreibung hierzu finden Sie in der angehängten PDF Datei.